Hallo, hier ist wieder euer Markus, von „All
about Tennis“. Ich möchte heute mein zweites Video zum Aufschlag
machen. Es ist so, dass ich insgesamt noch vier Videos
machen möchte zum Aufschlag. Und zwar ist heute der Slice Aufschlag dran,
danach kommt der harte Aufschlag, und dann der Kickaufschlag. Und mein letztes Video handelt dann über
die Unterschiede der verschiedenen Aufschläge, über die Taktik wann setze ich welchen Aufschlag
ein, bzw. wohin, in welche Ecke, mach ich welchen Aufschlag. Mir wurde dann auch über meinen YouTube Kanal
eine Frage gestellt, ob ich denn alle drei Aufschläge auch gleich werfen könnte, also
mit dem gleichen Ballwurf. Vorweg, ja, das wäre möglich. Aber eigentlich sind die Ballwürfe doch der
größte Unterschied von den verschiedenen Aufschlägen und man muss schon ein sehr sehr
guter Spieler sein, um dann noch den Kick oder den Slice, also diesen Unterschied, in
den Ball zu bekommen wenn ich den Ball gleich werfe. Aber dazu mehr dann in meinem letzten Video. Heute möchte ich euch eben den Sliceaufschlag
zeigen, wie ich ihn mache. Beim Sliceaufschlag, … Bzw. zum Ablauf werde
ich nicht viel sagen, denn ich habe ja bereits ein Video gemacht zu dem grundsätzlichen
Ablauf, deswegen wird es sich jetzt mehr um den Treffpunkt handeln, genau, wo treffe ich
den Ball, wie treffe ich den Ball, was mache ich um den Slice, um den Seitenschnitt in
den Ball zu bekommen. Ein Sliceaufschlag ist ja anders als ein Grundlinien-Slice,
kein unterschnittener, sondern ein seitlich angeschnittener Ball. Dazu ist es wichtig, dass ich den Ball, im
Grunde genommen als Rechtshänder, auch rechts vor mir werfe. Denn ich möchte einen reinen Seitenschnitt
in den Ball bekommen. Ich, jetzt als Rechtshänder, möchte einen
Rechtsschnitt in den Ball bekommen, dass er sich praktisch sauber um solch eine Achse
dreht. Jetzt, wenn ich den Ball rechts vor mir werfe,
dann treffe ich den Ball praktisch mit einem geraden Schläger oben, in einer Streckung. Das ist relativ identisch zu einem sehr harten
Aufschlag, hier rechts oben. Wenn ich jetzt schaue, dann treffe ich den
Ball so, dass er sich um eine absolut gerade Achse dreht. Wenn ich den Ball nicht rechts, sondern links
von mir werfen würde, dann würde der Schläger sich so neigen und ich hätte keine gerade
Achse mehr, und das wäre schlecht für einen Slice Aufschlag. D.h. unbedingt den Ball rechts, rechts vom
Körper werfen. Dann ist es so, ich lasse ja den Schläger
in den Rücken fallen, schlage zu, und bin jetzt rechts vorne, und in dem Moment streife
ich praktisch weiter rechts am Ball vorbei, und klappte meinen Schläger auch zu. Das ist relativ identisch zu einem harten
Aufschlag. Die Frage von einem Slice Aufschlag, zu einem
Harten ist immer, wie viel streife ich jetzt rechts am Ball vorbei. D.h. wenn ich den Ball auf einen bestimmten
Punkt ziele, dann schlage ich, bei einem Sliceaufschlag, bzw. schwinge ich, nicht auf den Punkt zu,
sondern ich schwinge, als Rechtshänder, weit rechts, Richtung rechts, am Punkt vorbei. Dadurch schneide ich den Ball stark an. Er bekommt einen starken Rechtsdrall. Und damit erreiche ich, dass der Ball eine
enorme Linkskurve fliegt. Zum Schnitt. Der Belag wird den Schnitt auch nicht großartig
annehmen, denn er dreht sich ja um eine gerade Achse, der Ball, und wird genau auf der Achse
springen. So dass die Linkskurve, die der Ball fliegt,
nach dem Springen auch weiter fliegt. Hier habe ich ein paar Aufschläge von der
gegenüberliegenden Seite aufgenommen. Und ihr könnt glaube ich ganz gut sehen,
wie ich den Ball rechts von mir werfe, auch wenn ich etwas weiter weg bin, und wie sich
der Ball schön nach außen dreht, und sich weit weg dreht vom Gegner, und praktisch schon
in das Netz hinein fliegt, kurz hinter der Grundlinie. Ich hab in meinem letzten Aufschlag Video,
zum grundsätzlichen Ablauf, von der Armrotation gesprochen. Also von der Drehung des Arms in dieser Richtung,
da man sonst zu viel Slice in den Ball bekommt, und er stark eben nach links weg geht. Und genau diese Drehung des Arms macht man
eben bei einem Slice weniger, denn man will sehr wohl, dass der Schläger praktisch ausgerichtet
ist nach links, dass der Ball nach links weg fliegt, da der Schlag ja sehr stark nach rechts
geht. Nur dadurch bekomme ich diesen extremen Schnitt
in den Ball. Und es ist immer ein Zusammenspiel aus, wie
weit lasse ich den Schläger nach links ausgerichtet, und wie weit schwinge ich dafür nach rechts. Schwinge ich mehr Richtung Punkt wo ich den
Ball hin haben will, muss ich den Schläger auch weniger ausrichten, und der Ball bekommt
weniger Slice. Bei dieser Perspektive könnt ihr sehr gut
sehen, wie der Schläger deutlich nach rechts am Ball vorbei schwingt, und der Ball eben
nach links weg fliegt. Hier kann man sehr gut sehen wie der Ball
angeschnitten wird, und der Schwung nach rechts geht, nicht in die Richtung wo der Ball hin
soll, sondern rechts vorbei. Auch der Ballwurf ist sehr gut zu sehen, über
die rechte Schulter nach vorne. Wie ich am Anfang bereits gesagt habe, soll
der Ballwurf eben nach rechts vorne. Man hat leichten Spielraum, also man kann
ihn natürlich auch extrem weit rechts werfen, so dass der Schläger leicht in dieser Position
ist. Dadurch bekomme ich natürlich einen sehr
sehr extremen Slice. Der Winkel wird natürlich auch besser, wenn
ich den Aufschlag nach links außen aufschlage. Klar, je weiter ich ihn hinaus werfe, desto
besser kann ich nach links außen servieren. Der Nachteil ist natürlich, je mehr Slice
ich gebe, desto langsamer wird mein Aufschlag. Und mein Gegner wird es sehen wenn ich den
Ball extrem weit rechts werfe und wird wissen, jetzt kommt ein Sliceaufschlag. Hier noch mal ein paar Aufschläge von schräg
vorne. Gerade bei der Zeitlupe könnt ihr ganz gut
sehen, wie der Schwung des Arms beim Treffen schon fast Richtung Kamera geht, also eben
extrem weit rechts am Ball vorbei. Erst nachdem man dann den Ball getroffen hat
wird der Schläger unten nach links am Körper vorbei gezogen, so wie bei allen anderen Aufschlägen
auch. Ich möchte euch noch mal zeigen wo der Ball
ungefähr aufkommen soll, beim Ballwurf. Ich stehe jetzt hier, und wenn ich den Ball
werfe, soll er eben rechts vor mir sein, und d.h. er wird ungefähr hier aufkommen. Das ist ein ganzes Stück rechts von mir,
und im Feld. Der Ballwurf, wie weit ich ihn jetzt vor werfe,
richtet sich natürlich auch nach der Größe des Spielers, denn ich möchte den Ball ja
immer in einer Streckung treffen, die schräg nach vorne geht. Das heißt, ich strecke mich schräg nach
vorne, und jetzt gehe ich von dieser Position nach unten. Und dann möchte ich da den Ball treffen. Dann wird er ungefähr hier aufkommen. Wenn ich jetzt größer bin, kann ich den
Ballwurf auch ein bisschen weiter vorwerfen, bzw. wenn ich extrem ins Feld hineinspringe
kann ich noch ein Stück vorwerfen. Wichtig ist halt immer, dass man ihn wirklich
in einer Streckung trifft, den Ball. Wenn ich ihn zu weit vor werfe, und die Streckung
geht zu schräg nach vorne, geht der Aufschlag ins Netz. Werfe ich ihn zu weit hinter, kann ich nicht
mehr ins Feld springen und wenn ich ins Feld springe werde ich ihn in ins aus hinten schießen. Also das muss schon einigermaßen passen,
wie weit ich den Ball vor mich werfe. Im Grunde genommen, noch mal zum Ballwurf
kann man sagen. Wenn ich schlage, bin ich ja bei jeden Aufschlag
in dieser Position. Die Brust zeigt nach vorne. Jetzt wenn wir schauen, hier ist meine rechte
Schulter, ich möchte mindestens über der rechten Schulter und vor mir treffen, den
Ball. Da sollte mindestens der Slice Aufschlag ihn,
oder ein bisschen mehr rechts. Einen kleinen Spielraum hat man immer. Von oben könnt ihr den Ballwurf und Treffpunkt
am besten sehen. Der zum Beispiel ist wirklich optimal geworfen,
über die rechte Schulter nach vorne. Und der nächste ist ein bisschen weit links
für einen Slice, aber er ist gerade noch o.k. Ja das war‘s zum Slice Aufschlag. Im Grunde genommen hab ich euch jetzt nur
die speziellen Eigenheiten des Sliceaufschlages erklärt und nichts zum grundsätzlichen Ablauf
eines Aufschlages gesagt, denn dafür habe ich ja bereits ein Video gemacht. Ich habe auch einen Link für euch eingefügt,
so dass ihr euch das gerne zuvor ansehen könnt, bevor ihr dann in den speziellen Slice Aufschlag
geht. Viele Dinge bleiben beim Aufschlag ja immer
gleich, d.h. bei den verschiedenen Arten des Aufschlags, egal ob jetzt Slice-, Kick-, oder
ein harter Aufschlag. Und deshalb bin ich nicht noch mal auf all
diese Dinge eingegangen. Ja, ich hoffe das Video hat euch gefallen. Wenn es euch gefallen hat, dann gebt mir doch
einen Daumen hoch, abonniert meinen Kanal, und wenn ihr eine Frage habt, dann schreibt
mir doch auf YouTube. Tschüss.

Tagged : # # # # # # # # # #

Dennis Veasley

15 thoughts on “Slice Aufschlag – Tennis Technik Training”

  1. Hallo Markus!

    Wieder ein tolles Video von dir, du erklärst alles sehr verständlich. Der Sliceaufschlag ist allerdings wirklich nur als Aufschlag nach links außen geeignet oder? Würdest du ihn eher als ersten oder zweiten Aufschlag sehen?

    Danke dir!

    Gruß, Florian

  2. Hey Markus, könntest du mal ein Video zu:
    "Top 10 Tennisschläger 2015" machen?
    Es würde mich wirklich sehr freuen, da ich mir demnächst einen neuen Schläger kaufen will, er sollte nicht allzuviel kosten (50-100€)
    Deine Meinung interessiert mich sehr, danke!:)

  3. Das Beste Video, bzw. Aufklärung einer Tennistechnik , das ich je gesehen habe . Höchste Qualität – Gratulation zum Qualitätsbewusstsein in Deiner Trainerarbeit. !!! Peter

  4. Hallo Markus, großes Kompliment für deine Videos, deine Hinweise sind sehr konstruktiv. Ich habe folgende Frage:
    Du sagst zwar, du wirfst den Ball rechts vom Körper (der Ball würde ohne zu schlagen an Position 8:20 landen), in Minute 6:20 scheint es so als würde der Ball deutlich links (etwa 20-30 cm) von deinem linken Fuß landen. Wo genau würde der Ball beim Slice und beim harten 1. Aufschlag am Boden aufkommen bezogen auf den linken Fuß?

  5. Hallo Markus,
    vielen Dank nochmal für die perfekte letzte Trainingswoche bei dir vor Ort in Böbrach. Es hat so viel Spaß gemacht und ich habe wirklich viel gelernt. Ich freue mich schon, das eine oder andere auszuprobieren. Dein Video zum Slice-Aufschlag ist super, so kann ich nochmal das Gelernte auffrischen. Folgendes wollte ich dich schon beim Training fragen, habe es dann aber wieder vergessen: der "gefürchtete" Slice-Aufschlag eines Linkshänders auf die Rückhand eines Rechtshänders….Irgendwie spricht jeder immer nur vom Vorteil des Linkshänders. Aber habe ich nicht eigentlich die gleiche "Waffe" als Rechtshänder mit Slice-Aufschlag von der Einstandsseite auf die Rückhand des Linkshänders?
    Danke und viele Grüße, Gerda.

  6. Hey! Wollte mich nur nochmal für die guten Videos bedanken, auch wenn ich noch etwas üben muss, da meine Aufschläge auch meist sehr lasch kommen :"). Lg Julien

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *