Hallöle, Popöle, ich bin’s,
euer Thorsten Seidle. Ich verrate euch ein Geheimnis: Der Boris und ich,
wir waren mal intim. Äh, ich meine: ein Team! Alles hab ich ihm beigebracht
als Mental-Couch. Ha noi! Und das mach ich jetzt da
hinten in der Halle. Für ambitionierte Tennisspieler als erfolgreicher,
internationaler Coach. Diese drei Tennisspieler haben
eine Trainingseinheit auf der Mentalcouch, ‘Tschuldigung,
bei einem Mentalcoach gebucht. Beim Tennis geht es ja nicht nur
um Hand, Fuß, Knie, Kopf, sondern es geht
vor allem nur um den Kopf. Ist alles im Kopf! Alles was
ich mache im mentalen Training, und das ist ganz wichtig, wollen wir
verinnerlichen über den Körper. Das heißt, der Körper ist
unser Bewegungsmittel, mit dem wir das transportieren,
was wir umsetzen wollen. Ah ja, so weit alles klar. Aber Marco hat auch praktische Tipps. Der Boris, der war ganz gut,
der hat ja so gemacht, so, so und auch so, aber das Mentale hat ihm noch
gefehlt als junger Mensch. Er konnte sich zu wenig noch
auf den Ball konzentrieren. Deshalb hat er
nur so, so und so gemacht. Und ich hab immer gesagt:
Du musst so, so und so machen. Das wird auch ihm
sicher noch viel nützen. Gut, also, mal schnell gucken … Zum Trainingsauftakt macht Marco
eine kleine Spielanalyse und achtet dabei
vor allem auf die Beinarbeit. Ganz intensiv, ja! Ihr steht beide … gerade. Brutal gerade.
– Mhm. Dagegen kann man was tun. Es gibt die mentale Übung
vom breitbeinigen Schakal. Das ist eine ostasiatische Übung. Wir nennen sie auch die
Scheißerle-Übung im Schwabenland. Scheißerle machen wir jetzt
der Linie entlang. Da auf der Seite und zurück. Und jeden Schritt
müsst ihr jetzt verinnerlichen. Versucht das, kommt. (Flotte Musik) Marco hat noch mehr
asiatische Tennisübungen. Wir können auf diesem Teppich …
können wir gleiten! Den gleitenden Schwan. Die hinkende Eule. Ah! Komm!
– Ah! Und den pinkelnden Hund. Jetzt möchte ich das sehen,
ob du das umsetzen kannst. Also: Breitbeiniger Schakal.
Ja, nochmals! Bein heben! Gut! Ja, das sieht super aus. Und anheben, ja, wunderbar, anheben! Du musst dir vorstellen,
es ist nicht nur das Scheißerl, du hast Dünnpfiff! Die großen Tennisspieler machen ja
“Ah, ah!” oder “Ah!”, weil sie Dünnpfiff haben –
also im mentalen Bereich. Die Sharapova schreit nicht
wegen der Anstrengung, sondern weil sie den Dünnpfiff
korrigiert, den mentalen. Das ist dieses “Ah!” –
das muss raus. Und!
(Er macht Furzgeräusche.) Gut!
(Gelächter im Publikum) Lauter, lauter, lauter! (Lautere Furzgeräusche)
Gut! Und lauter, ja! Siehst, ah, super!
Ich muss nicht mal mehr gucken. Weil das ist drin. Nimm mal einen Ball. Was siehst du da?
– Einen Ball. Einen Ball. Und was passiert
jetzt mit dem Ball? Jetzt ist er weg.
– Ist weg. Und jetzt?
– Ist er wieder da. Wieder da. Und jetzt?
– Weg. Ist er wieder weg. Und jetzt?
– Da. Weg! (beide:) Tennisball – weg! (beide:) Tennisball – weg! (Erwartungsvolle Musik)
Und jetzt? Fertig. – Fertig, keine Bälle.
Was heißt das? Bälle auflesen.
– Ach so. Das ist der Witz: Die Bälle sind da,
die Bälle sind weg. Das ist das Prinzip
beim Tennisspielen: Die Bälle kommen, die Bälle gehen.
Kommen, gehen, kommen, gehen. Nach der großen Tennisphilosophie
gibt es eine Runde Schattentennis. Ja, richtig!
Du liest das Spiel sehr gut. Nein, ich hab da hingespielt. Ja. Und dann eine Mentalübung
für Fortgeschrittene. Und jetzt niederlegen, Becker-Rolle!
Super. Aufstehen, schlagen! (Musik: “Rawhide”
von Ned Washington) Ja, und niederlegen, Becker-Rolle! Super! Aufstehen und schlagen! Da, da, da! Wunderbar, wunderbar! Zum Abschluss geht es ums Ballgefühl. Wir mögen ja den Ball. So, und jetzt gehen wir mit dem Ball
mal übers Gesicht. Wenn man Tennis spielt, muss man ja ein Gespür haben
für den runden Ball. Und dann sagen wir ganz leise:
“Ich liebe dich, du gelber Ball.” Ganz leise.
– Ich liebe dich, … … du gelber Ball. Ich liebe dich, du schöner
Tennisball. – Ja, etwas lauter. Ich liebe dich, du schöner
Tennisball. – Ich liebe dich auch. Also, du schöner Tennisball.
– Du schöner Tennisball. Und jetzt führt den Ball ans Ohr. Weil Bälle können auch
Geschichten erzählen. Er erzählt mir die Geschichte, wie
er von einem Ohr zum anderen geht. Und was man
überhaupt nicht haben will, ist, wenn einem so ein Ball
mitten ins Gesicht fliegt. Welche Geschichte erzählt dir
dein Ball? Hm, wenn ich Tennis spiele,
geht es mir immer gut. Das erzählt mir mein Ball. Mir hat mein Ball
vom letzten Match erzählt, wo ich abgewehrt
und dann noch gewonnen hab. Du hast ein Match noch gewonnen!
Siehste? (Sanfte Musik) Das ist genau die Übung – wir wollen
den Ball übers Netz schlagen. (alle:) Wir wollen den Ball
übers Netz schlagen! Das nennt man Netzwerk! Und das ist auch
eine beschissene Stellung, aber es hilft mental beim Schlag. Spürst du das?
– Ja. (Gelächter aus dem Publikum) Wunderbar, so. Matthias, Beziehung zum Ball? Das Gucken, ich guck dich an. Herzlich willkommen bei der Fernseh-
sendung “Verstehen Sie Spaß?”. (Entspannte Popmusik, Lachen) Willkommen
bei “Verstehen Sie Spaß?”. – Ja. (Applaus) Alles gefilmt, logisch.

Tagged : # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # #

Dennis Veasley

100 thoughts on “Marco Rima: Mentaler Tennis-Lehrer | Verstehen Sie Spaß?”

  1. Wenn jeder ein Herz bekommt … möchte ich auch eins.. weiß zwar nicht, wofür es gut ist… aber wir machen einfach einen auf "Mitläufermodus" 😅😁✌

  2. Herz Herz Herz Herz
    Herz Herz Herz Herz
    Herz Herz Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz Herz Herz
    Herz Herz Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz
    Herz Herz

  3. @Verstehen sie Spass wenn es ein Trailer geben würde könnte mich dann Gudio Cants mich Grüßen ✌ Liebe grüße

  4. Wie kann man sowas? Ich brech nach 5 min. immer zusammen und bekomme einen Lachflash😂Der Mann macht es echt gut😂

  5. Idee: Ihr müsst die Leute fragen ob sie kostenlos einen Schokokuss wollen. Die meisten sollten an die süßigkeit denken aber ihr gibt der Person wirklich einen Schokokuss. Am besten wenn die Lippen dann mit geschmolzener Schokolade voll sind. 😀 Natürlich könnt ihr diese Idee stark bearbeiten aber ich habe nur die Grundstein gelegt.

  6. mal wieder sehr gut gelungen.. ich frage mich hierbei nur: Die Personen tragen dieses schwarze Band um den Kopf/ Schulter. Es ist sicherlich das Mikro. Wie hat man hier den Leuten vermittelt dieses zu tragen? 😛 Aber sonst immer wieder mehr von VsS. Geile Show

  7. Überhaupt nicht lustig. Früher war der Witz dass ein Auto in nder Pfütze versunken ist. Heute ruft ein korpulenter Mann beim Tennisspielen "Du hast Dünnpfiff". Fällt jemandem der Niveauunterschied auf??

  8. so gut dass die leute es gar nicht raffen am ende !!

    man sah richtig, dass gar kein bewusstsein da war verarscht worden zu sein, ich wette einige leute davon hätten auch noch mal ne stunde gebucht – ich auch ! 😀

  9. Das fände ich so richtig fies aber es war richtig lustig 😂 wie kommt ihr auf so welche Ideen ? Ich habe mich tot gelacht 🤣😂🤣😂🤣😂

  10. Ich liebe dich du gelber Ball. Der gelbe ball:Ich liebe dich auch . Der Trainer Er kann auch geschichten erzählen.😂😂😂😂🤣🤣🤣💙

  11. Lieber Marco Rima. Ich danke dir für dieses lustige Video. Ich habe Hank Hoover gesehen und so gelacht. Bist der beste Komiker ever. Weiter so

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *