Mein Name ist Klaus Peters, ich bin 55 Jahre alt und über 20 Jahre als Chefarzt hier in der Orthopädie und Osteologie der Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik in Nümbrecht tätig. Wir
behandeln hier in der Klinik ca. 650 bis 700 Patienten nach Hüft-Tep-Implantation jedes Jahr. Unser besonderes Anliegen für Patienten nach Hüft-TEP-Implantation ist die Rückkehr zum bisher durchgeführten Sport. Auch nach einer Hüftoperation können Sie wieder zum Tennis zurückkehren. Sie müssen aber bestimmte Dinge an der
Technik ändern. Insbesondere müssen Sie auf die Beinarbeit achten: Hier sollten lange Ausfallschritte ebenso
unterbleiben wie das Reinrutschen in den Ball, außerdem sollten keine ausgeprägten
Drehbewegungen im Becken erfolgen. Zweitens ist bei der Vorhand zu beachten, dass sie offen ausgeführt wird, mit wenig Drehung im Beckenbereich. Drittens: die Rückhand sollte mit kurzem Schwung erfolgen und offen enden. Viertens sollte man beim Aufschlag darauf achten, dass er mit Bodenkontakt ausgeführt wird und eine kurze Ausholbewegung erfolgt. Als fünfter und letzter Punkt sollte der Volley ohne Ausfallschritt und ohne Kniebeugen erfolgen. Der Hüft-TEP-Patient sollte etwa drei Monate nach seiner Operation noch keinen Sport ausüben, das gilt auch für Tennisspieler. Die Tipps können natürlich nur erste Hinweise sein, Interessierten Tennisspielern bieten wir ein eintägiges Seminar mit einem professionellen Tennislehrer an. Termine bekommen Sie entweder über unsere Homepage oder rufen Sie uns einfach an.

Tagged : # # # # # # # # # # # # # # # #

Dennis Veasley

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *